Borussia Dortmund: Wie gut ist der Meister drauf?

29Jul11

Mit tollem Offensiv- und Kombinationsfußball und jugendlicher Spielfreude gewann Borussia Dortmund in der Vorsaison den Meistertitel. Mit sagenhaften 75 Punkten ließ die junge Truppe von Jürgen Klopp die Konkurrenz weit hinter sich und zeigte zudem Rekordmeister Bayern München in beiden Duellen die lange Nase. Keine Frage, der Titel war völlig verdient und die Belohnung für die seit Jahren gute Arbeit beim schwarz-gelben Traditionsverein. Er legt allerdings auch die Erwartungen für die kommende Saison relativ hoch: Schafft Dortmund die Titelverteidigung?

Klar ist: Durch den Abgang von Nuri Sahin hat der BVB viel Substanz verloren. Der türkische Mittelfeldspieler, der aus der BVB-Jugend stammt, war in der letzten Saison der wohl beste Bundesliga-Profi auf seiner Position. Er war die Schwungfeder im laufintensiven Spiel der Klopp-Truppe, zudem ballsicher und auch torgefährlich. Mit dem Wechsel zu Real Madrid setzte er seiner Karriere nun schon in jungen Jahren die Krone auf. Dortmund hatte allerdings mehr als genug Zeit, sich einen Ersatz zu suchen. Und die Macher beim BVB haben auf dem Transfermarkt intelligent investiert.

Unter anderem kam Ivan Perisic vom FC Brügge, ein eminent torgefährlicher Mittelfeldspieler. In der Vorbereitung, beispielsweise beim Liga Total!-Cup, deutete der Kroate seine Klasse bereits an. Er dürfte eine große Verstärkung für den Meister werden. Der junge Moritz Leitner wurde bereits im Winter von 1860 München verpflichtet, kommt allerdings erst jetzt nach Dortmund. Ein Riesentalent, der sich allerdings erst noch beweisen muss. Neben diesen beiden Neuzugängen verfügt Dortmund ja mit Shinji Kagawa und Mario Götze noch über DIE beiden Überflieger der Vorsaison. Kagawa fiel ja die komplette Rückrunde verletzt aus und ist heiß darauf, allen zu zeigen, dass seine überragende Hinrunde der Vorsaison kein Zufall war. Götze muss hingegen eine insgesamt bärenstarke Debütsaison bestätigen, die ihm vom milchbärtigen Nobody zum Nationalspieler machte.

Festzuhalten bleibt auch: Dortmund hat außer Sahin keine Stars verloren, die Meistertruppe blieb im Kern zusammen. In der Vorbereitung zeigte der deutsche Meister dann auch, dass der Schwung der letzten Spielzeit nicht verflogen ist. Wenn nichts unvorhergesehenes passiert, dürfte die Mannschaft von Kult-Trainer Jürgen Klopp auch in der Saison 2011/12 wieder ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden. Klar wird der FC Bayern besser spielen als in der Vorsaison und brennt auf Revanche. Doch Klopp ist zuzutrauen, dass er den Coup vom Vorjahr wiederholt. Es wäre das erste Mal seit 1996, dass ein Team, das nicht FC Bayern heißt, seinen Titel verteidigt. Wer es damals zuletzt schaffte? Borussia Dortmund natürlich.

Advertisements


No Responses Yet to “Borussia Dortmund: Wie gut ist der Meister drauf?”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: