Champions League: Bremen ohne Chance bei Inter, Schalke eiskalt

30Sep10

Nun gut, wirklich auf einen Sieg spekuliert hatte Werder Bremen am gestrigen Abend wohl nicht. Immerhin ging es gegen den amtierenden Champions-League-Sieger Inter Mailand, und die Bremer stecken ja trotz des 3:2-Siegs gegen den Hamburger SV am letzten Wochenende immer noch in einer sportlichen Krise. Dass es gestern am Ende dann aber 0:4 aus Sicht der Hanseaten heißen würde, darauf hätten Thomas Schaaf und seine Spieler dann wohl trotzdem gerne verzichten können. Es hätte auch nicht so kommen müssen. Vor dem ersten Treffer der Gastgeber durch Superstar Samuel Eto’o hatte Bremen zwei große und eine kleine Chance, jeweils durch Stürmer Hugo Almeida. Doch mit Eto’os erstem von drei Treffern in der 20. Minute brach Werders Gegenwehr zusammen.

Zur Pause führte Inter bereits mit 3:0 – noch einmal Eto’o (27. Minute) und Wesley Sneijder (34.) hatten die Treffer erzielt. Als der Kameruner mit seinem dritten Tor in der 81. Minute das Debakel besiegelte, hatte Bremen schon längst jede Hoffnung auf ein Comeback in diesem Spiel aufgegeben. Nun steht der krisengebeutelte Bundesligist mit einem Punkt aus zwei Spielen relativ schlecht in der Gruppe da. Denn im Parallelspiel fertigten die Tottenham Hotspur den niederländischen Meister Twente Enschede mit 4:1 ab und haben nun ebenso vier Zähler auf dem Konto wie Inter Mailand.

Schalke 04 hingegen ist wieder gut im Geschäft. Durch einen 2:0-Sieg gegen Benfica Lissabon schoben sich die wieder erstarkten „Königsblauen“ auf Platz zwei in der Gruppe B, hinter Olympique Lyon, das gestern gegen Hapoel Tel Aviv mit 3:1 siegte. Im Heimspiel gegen die Portugiesen lief zwar beileibe noch nicht alles rund beim Team von Felix Magath, doch der Aufwärtstrend, der zuletzt in der Bundesliga erkennbar war, hielt auch diesmal an. Hinten verteidigten die Schalker mit Geschick und auch Glück, und vorne wurden die nie nachlassenden Bemühungen spät belohnt. In der 73. Minute erzielte der beste Mann auf dem Platz, Jefferson Farfan das verdiente 1:0 für den Vizemeister nach einer schönen Flanke von Ivan Rakitic. Fünf Minuten vor Abpfiff schloss Klaas-Jan Huntelaar einen Konter zum entscheidenden Siegtor ab. Dem Holländer war in der 18. Minute bereits ein Tor zu Unrecht aberkannt worden.

Die große Überraschung des gestrigen Spieltags in der Königsklasse ereignete sich in Russland: Rubin Kasan trotzte dem FC Barcelona zuhause ein 1:1 ab, über das der spanische Spitzenklub am Ende sogar noch froh sein musste. Das Spitzenspiel des gestrigen Abends fand aber in Spanien statt, wo der FC Valencia auf Manchester United traf. Am Ende blieb ManU siegreich – ein Treffer von Javier Hernandez kurz vor Schluss machte den 1:0-Sieg perfekt.

Advertisements


One Response to “Champions League: Bremen ohne Chance bei Inter, Schalke eiskalt”

  1. Echt schade für Werder!!!

    Aber die kommen schon wieder zurück!!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: