5. Spieltag: Borussia Dortmund schießt sich auf Rang zwei – Schalke holt ersten Sieg

23Sep10

Was waren das wieder für aufregende, spannende Spiele am gestrigen Abend. Die Bundesliga zeigt sich in dieser Saison bislang für ihrer besten Seite. In den sechs Mittwochsspielen des fünften Spieltags, Teil zwei der „Englischen Woche“, fielen wieder reichlich Tore. Insgesamt waren es an diesem Spieltag 31, in der gesamten Saison bislang 141, das ergibt einen beeindruckenden Schnitt von 3,13 Treffern pro Spiel!

Nachdem Spitzenreiter Mainz 05 bereits am Dienstag durch ein 2:0 gegen Köln seine Spitzenposition verteidigt hatte, ging es diesmal darum, wer von Hoffenheim den zweiten Platz übernimmt. Der zuletzt überragenden Borussia aus Dortmund hätte dazu bereits ein Unentschieden gegen Kaiserslautern gereicht. Doch die Truppe von Jürgen Klopp spielte sich in der Partie gegen den bisher so starken Aufsteiger in einen regelrechten Rausch. 5:0 hieß es am Ende durch Tore von Lucas Barrios (zweimal), Kevin Großkreutz, Mats Hummels und Robert Lewandowski. Eine halbe Stunde hielt die Lauterer Defensive stand, dann brachen mit dem 1:0 durch Barrios alle Dämme. Gäste-Trainer Marco Kurz wird dieses Ergebnis aber trotzdem richtig einordnen können – gegen Dortmund in dieser Form ist es momentan keine Schande zu verlieren, erst recht nicht als Aufsteiger.

Während sich der BVB also spektakulär auf Rang zwei schoss, verpasste der Hamburger SV die Chance, sich oben festzusetzen. Im Nordderby gegen den VfL Wolfsburg war der HSV zwar über die gesamte Spielzeit die überlegene Mannschaft und hatte mehr Chancen, unterlag aber trotzdem mit 1:3. Bei den „Wölfen“ feierte dabei der Brasilianer Grafite seine Auferstehung, der 2009 im Meisterjahr noch sensationelle 28 Tore erzielt hatte, in der letzten Saison aber nie zu seiner Form gefunden hatte. Grafite erzielte Wolfsburgs Treffer zwei und drei, nachdem sein kongenialer Sturmpartner Edin Dzeko früh zum 1:0 getroffen hatte.

Damit steht Dzeko nun bereits bei fünf Toren aus fünf Spielen und teilt sich die Führung in der Torschützenliste mit Freiburgs Papiss Cissé. Der traf auch im Spiel gegen Schalke 04 zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Jedoch netzte Schalkes millionenschwerer Neuzugang Klaas-Jan Huntelaar kurz vor Schluss nach toller Vorarbeit von Matip zum 2:1 ein und bescherte dem krisengebeutelten Club damit den ersten Saisonsieg. Trainer Felix Magath, der zuletzt stark in der Kritik stand, darf also durchatmen. Doch trotz der ersten Saisonpunkte bleibt seine Mannschaft wegen der schlechten Tordifferenz vorerst auf dem letzten Tabellenplatz.

Genauso wenig Punkte wie „Königsblau“ haben nur Eintracht Frankfurt auf Rang 17 und der VfB Stuttgart auf Rang 16 auf dem Konto. Zwei weitere Teams, die in dieser Saison hinter den Erwartungen zurückbleiben. Eine weitere Parallele ist, dass beide Mannschaften ihre gestrigen Spiele in letzter Minute unglücklich mit 1:2 verloren.

Stuttgart geriet beim 1. FC Nürnberg bereits nach drei Minuten in Rückstand – ausgerechnet Ex-VfBler Julian Schieber nutzte eine Nachlässigkeit in der Schwaben-Abwehr. Danach hatte Stuttgart mehr vom Spiel und erzielte durch Torjäger Pavel Pogrebnyak kurz vor der Pause das 1:1. Eigentlich. Denn der Kopfballtreffer des Russen wurde aus unerfindlichen Gründen vom Schiedsrichter aberkannt. Doch trotzdem mühte sich das Team von Christian Gross auch nach dem Seitenwechsel weiter. Nach dem Platzverweis gegen Nürnbergs Kapitän Andreas Wolf hatte der VfB leichteres Spiel und kam durch Nationalstürmer Cacau zum Ausgleich. Als die Schwaben alles nach vorne warfen, um auch noch den Siegtreffer zu markieren, liefen sie in der Schlussminuten nach einem eigenen Eckball (!) in einen unnötigen Konter, aus dem Javier Pinola den 2:1-Siegtreffer für den „Club“ erzielte. Nürnbergs erster Saisonsieg beschert den Franken drei wichtige Punkte und den Sprung ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle.

Frankfurt hingegen verlor bei Bayer Leverkusen verdient, auch wenn der Siegtreffer erst durch einen Elfmeter in allerletzter Sekunde fiel. Die Werkself musste zwar verletzungsbedingt auf ihr brandgefährliches Sturmduo Kießling/Helmes und auch auf Topstar Michael Ballack verzichten, doch trotzdem bestimmte sie über weite Strecken das Spiel. Die frühe Führung durch Lars Bender konnte der Ex-Leverkusener Theofanis Gekas zwar noch vor der Pause ausgleichen, doch danach spielte fast nur noch Bayer. Den Siegtreffer markierte schließlich der Chilene Arturo Vidal mit einem berechtigten Foulelfmeter.

Zu guter Letzt unterlag Borussia Mönchengladbach zuhause dem frechen Aufsteiger aus St. Pauli mit 1:2, und das trotz 1:0-Führung. Damit lautet die Bilanz der Borussia aus den letzten drei Partien: 0 Punkte, 1:13 Tore. Trainer Michael Frontzeck wird sich schleunigst etwas einfallen lassen müssen, um die wütenden Fans zu besänftigen. Für St. Pauli traf übrigens der eingewechselte Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, der vor der Saison vom FC Schalke 04 traf. Ein echter Sympathieträger kehrt nach langer Verletzungspause eindrucksvoll zurück.

Damit bleibt das Tabellenbild der Liga auch nach dem fünten Spieltag ein äußerst unerwartetes. Unter den ersten fünf Mannschaften hätte man vor der Saison wohl nur Dortmund ernsthaft vermutet, mit Abstrichen noch Hoffenheim. Schon morgen Abend geht es weiter mit dem Auftakt zum sechsten Spieltag. Dann treffen mit der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Köln zwei Teams aufeinander, die etwas wieder gut zu machen haben. Am Samstag steigt in der Münchener Allianz-Arena ein Spitzenspiel der unerwarteten Sorte: Die Bayern treffen auf Sensations-Tabellenführer Mainz 05!

Ergebnisse des fünften Spieltags:

TSG Hoffenheim – FC Bayern München 1:2

FSV Mainz 05 – 1. FC Köln 2:0

Hannover 96 – SV Werder Bremen 4:1

1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart 2:1

Borussia Dortmund – 1. FC Kaiserslautern 5:0

Hamburger SV – VfL Wolfsburg 1:3

Borussia M’Gladbach – FC St. Pauli 1:2

Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt 2:1

SC Freiburg – FC Schalke 04 1:2

Advertisements


No Responses Yet to “5. Spieltag: Borussia Dortmund schießt sich auf Rang zwei – Schalke holt ersten Sieg”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: