Echter Kraftakt: FC Bayern bezwingt den AS Rom mit 2:0

16Sep10

„Den Gegner niedergerungen“. Wohl selten passte diese Aussage so gut auf ein Fußballspiel wie auf den ersten Champions-League-Auftritt des FC Bayern am gestrigen Abend. Der italienische Vizemeister AS Rom erwies sich als der erwartet schwere Gegner, doch dass sich die Bayern anfangs derart schwer tun würden, war so nicht zu erwarten.

In der ersten Hälfte konnten sich die Bayern keine einzige klare Torchance herausspielen und wurden mit Pfiffen in die Pause begleitet. Doch nach dem Wechsel – und wohl einer lauten Kabinenansprache von Trainer Louis van Gaal – gab der Rekordmeister dann noch richtig Gas. Endlich gelang es, die starke Defensive der Roma in Bedrängnis zu bringen und Keeper Sergio zu Paraden zu zwingen. Jungstar Thomas Müller scheiterte in der 56. Minute noch am Torhüter der Römer, doch knapp 20 Minuten später war er es, der mit einem sehenswerten Treffer seine Mannschaft erlöste. Am rechten Strafraumeck nahm er eine Kopfballvorlage von van Buyten auf und schlenzte den Ball mit dem Außenrist ins lange Eck. Und nur fünf Minuten später legten die Münchener nach: Badstuber lupfte einen Freistoß in den Strafraum, wo der eingewechselte Miroslav Klose einen Schritt schneller war als sein Gegenspieler und den Ball an Keeper Sergio vorbei ins Tor streichelte.

Aufgrund der starken Leistung in der zweiten Hälfte war der Bayern-Sieg letztlich hochverdient, doch ein perfektes Spiel sieht anders aus. Zwar wird nicht jeder Gegner defensiv so sicher stehen wie die Italiener über weite Strecken, allerdings wird auch nicht jeder Gegner so zaghaft in der Offensive agieren. Immerhin sorgte der FC Bayern mit dem 2:0-Erfolg für den ersten „Dreier“ einer deutschen Mannschaft in der diesjährigen Champions-League-Saison, nachdem Werder Bremen und Schalke 04 am Dienstagabend keine Siege landen konnten.

Außer dem Bayern-Auftritt lag das Interesse aus deutscher Sicht gestern auf der Partie zwischen Real Madrid und Ajax Amsterdam. Die Spanier gewannen ebenfalls mit 2:0, und bester Mann auf dem Platz war mit Mesut Özil ein DFB-Nationalspieler. Der von Werder Bremen gekommene WM-Held fädelte immer wieder Angriffe seiner Mannschaft ein und bereitete den zweiten Treffer durch Higuain vor.

Ansonsten beeindruckt die Frühform der englischen Teams. Zwar konnten am Dienstag weder Tottenham Hotspurs (2:2 in Bremen) noch Manchester United (0:0 gegen Glasgow Rangers) gewinnen, doch gestern zerlegten der FC Chelsea und Arsenal London förmlich ihre Gegner. Chelsea gewann auswärts mit 4:1 bei Zilina, und Arsenal demütigte den portugiesischen Neuling Sporting Braga mit 6:0. Große Überraschungen blieben am ersten Spieltag der diesjährigen Saison aus. Am nächsten kommt da noch das Parallelspiel in der Bayern-Gruppe E, wo CFR Cluj aus Rumänien den FC Basel mit 2:1 bezwang.

Advertisements


One Response to “Echter Kraftakt: FC Bayern bezwingt den AS Rom mit 2:0”

  1. Die Bayern haben absolut verdient gewonnen, und ich fand die zweite Hälfte schlicht überragend. Wenn sie in der Bundesliga auch so dominant auftreten, werden sie in Kürze dort stehen, wo sie hingehören: ganz oben!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: