Werder Bremen rettet sich gerade noch in die Champions League

25Aug10

2:3 nach Verlängerung: Werder Bremen hat es extrem spannend gemacht, doch in allerletzter Sekunde retteten die am Abgrund stehenden Hanseaten sich in die Champions League. So könnte man das gestrige Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Sampdoria Genua zusammenfassen. Dass die Partie in Italien trotz eines 3:1-Erfolgs im Hinspiel eine heiße Kiste werden würde, war abzusehen, vor allem da Bremen durch das extrem unnötige Gegentor in allerletzter Sekunde selbst eine noch bessere Ausgangslage aus der Hand gegen hatte. Nun war klar, dass Genua ein 2:0-Erfolg zum Einzug in die Champions League genügen würde.

Dass es allerdings nur 13 Minuten dauern würde, bis dieser Spielstand erreicht war, hätten sich die Bremer wohl in ihren schlimmsten Träumen nicht ausgemalt. Zweimal war der wieselflinke und brandgefährliche Giampaolo Pazzini zur Stelle und offenbarte erschreckende Lücken in der Werder-Defensive. Vor allem Pazzinis zweites Tor war dabei absolut sehenswert, eine saftige Direktabnahme von der Strafraumgrenze, bei der allerdings Clemens Fritz seinem Gegenspieler viel zu viel Platz ließ.

0:2 aus Bremer Sicht, und die Italiener schienen gewillt, das Ergebnis in den verbleibenden 77 Minuten noch in die Höhe zu schrauben. Erst in der zweiten Hälfte gelang es der Mannschaft von Thomas Schaaf, den Angriffswirbel von Sampdoria etwas einzudämmen und selbst gefährlich zu werden, um das dringend benötigte Tor zu erzielen. Doch statt dessen fing sich der Bundesligist noch eins ein: Genuas Stürmerstar Antonio Cassano erzielte in der 85. Minute listig mit der Hacke das 3:0, und damit war Bremen so gut wie raus. Allerdings wussten die Hanseaten, dass sie ein Tor immerhin in die Verlängerung bringen würde.

Dieses Tor fiel dann tatsächlich noch, aber unter höchst dramatischen Umständen in der dritten Minute der Nachspielzeit. Ausgerechnet Markus Rosenberg, der schwedische Stürmer, der eigentlich verkauft werden soll und nur wegen akutem Spielermangel für Nachwuchsspieler Sandro Wagner eingewechselt wurde, fasste sich ein Herz und drosch die Kugel von außerhalb des Strafraums ins lange Eck. Bremen rettete sich in letzter Sekunde in die Verlängerung, die Sampdoria-Profis waren fassungslos.

In der Verlängerung gelang es Bremen dann endlich, die  Angriffswucht zu entfalten, für die das Team eigentlich bekannt ist. Erst zimmerte der lange Zeit blass wirkende Marko Marin den Ball an die Latte, kurze Zeit später hämmerte ihn Claudio Pizarro zielgenau aus etwa 20 Metern ins rechte untere Eck. Das 2:3 in der 100. Spielminute stellte das Weiterkommen für Werder Bremen so gut wie sicher, dann damit hätte Sampdoria noch zwei weitere Treffer erzielen müssen.

Werder Bremen hat es also geschafft, wenn auch insgesamt glücklich und in allerletzter Sekunde. Mit der tollen Vorstellung im Rückspiel hätten die Italiener den Einzug in die Champions League auch verdient gehabt, aber den haben sie sich im Hinspiel auch ein Stück weit selbst verbaut. Jetzt ist Bremen dabei und vertritt damit neben dem FC Bayern München und Schalke 04 als drittes Team die deutschen Farben. Einmal tief durchatmen und dann auf die Gruppenauslosung warten. Die findet

Advertisements


One Response to “Werder Bremen rettet sich gerade noch in die Champions League”

  1. Bremen hatte viel Glück, allerdings haben es sich die Italiener auch ein Stück weit selbst zuzuschreiben, dass sie noch ausschieden. Sie hätten, anstatt so theatralisch auf Zeit zu spielen, lieber versuchen sollen, noch das entscheidende vierte Tor zu machen. Dafür wurden sie gnadenlos bestraft.

    Ob Bremen mit dieser Leistung in der schweren Gruppe mit Inter Mailand, Tottenham und Twente eine Chance hat, muss allerdings bezweifelt werden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: