Franck Ribéry: Ein Superstar am Scheideweg

19Aug10

Zwei Tatsachen stehen in Fußball-Deutschland wohl so ziemlich fest. Erstens: Franck Ribéry ist garantiert einer der besten Spieler und größten Stars, die je die Bundesliga-Stadien beehrten. Zweitens: Franck Ribéry hat eine durchwachsene letzte Saison gespielt und steht an einem Scheidepunkt in seiner Karriere. Die Verantwortlichen des FC Bayern hoffen, wie auch zahlreiche Fans und Fußballfreunde, dass sich die Waagschale in der kommenden Spielzeit wieder in Richtung von Punkt eins neigt. Doch die Vorzeichen dafür stehen nicht günstig.

Für Franck Ribéry gilt es, eine verkorkste letzte Saison vergessen zu machen.

Zuerst gilt es, die vergangene Saison aufzuarbeiten. Ribéry war lange verletzt, wurde zudem anfangs auch überhaupt nicht warm mit seinem neuen Trainer Louis van Gaal. Da trafen zwei Starrköpfe aufeinander, die beide eine Art Machthoheit für sich beanspruchten. Dann war da noch die Tatsache, dass die Bayern mit Arjen Robben einen weiteren Superstar verpflichteten, der Ribéry ein wenig die Schau stahl und zudem wesentlich konstanter agierte als der oft überehrgeizig wirkende Franzose. So endete die Saison für den begnadeten Ballkünstler aus dem Nachbarland zwar titelreich, aber irgendwie nicht so ganz befriedigend. Doch es gab ja noch die WM, bei der Ribéry mit der „Grande Nation“ viel vorhatte. Dass das gründlich schief ging und Ribéry zu den größten Enttäuschungen einer an Enttäuschungen reichen Mannschaft zählte, wurde ja schon gebührend medial ausgeschlachtet. Doch für Laune und Form des wankelmütigen Superstars waren die Wochen in Südafrika mit Sicherheit nicht ideal.

So richtig zufrieden war Ribéry in der vergangenen Saison nicht - trotz zweier Titel mit dem FC Bayern

Gut, Schwamm drüber, Kopf hoch, weitermachen. Es ist anzunehmen, dass Ribéry tatsächlich vorhat, es in der kommenden Saison allen zu zeigen und nochmal groß aufzuspielen. Auch und vor allem, weil sich mögliche Wechsel zu anderen internationalen Spitzenklubs wie Real Madrid immer wieder zerschlugen. Doch es gibt da ja noch Dinge außerhalb des Platzes, die dem Franzosen zum Verhängnis werden könnten. Vor allem natürlich die Sexaffäre, in die der Mittelfeldstar seit etwa einem halben Jahr verstrickt ist. Er soll mit einer minderjährigen Prostituierten Geschlechtsverkehr gehabt haben – in Frankreich wird so etwas mit Gefängnis bestraft. Der Imageverlust ist nicht nur für den Spieler beträchtlich. Auch der FC Bayern München leidet unter dem Skandal, wegen dem sich Ribéry vor Gericht verantworten muss.

So ist der Druck, der auf dem schmächtigen Ballkünstler vor dessen vierter Saison in Deutschland lastet, enorm. Wie gesagt steht er nun am Scheideweg: Entweder er kriegt noch einmal die Kurve und zeigt nochmal die berauschenden Leistungen, die ihn 2008 zu einem der besten Spieler Europas machten – oder er geht an seinen Eskapaden und den überzogenen Erwartungen zugrunde. Die Konkurrenz im Bayern-Team ist die selbe wie im Vorjahr, er weiß also, worauf es ankommt.

Es wäre Ribéry, diesem Teufelskerl von einem Techniker, wirklich zu gönnen, wenn man wieder über seine Tore und Tricks reden würde und nicht über seine Affären abseits des Rasens. Dafür wird er vermutlich privat schon genug büßen müssen.

Advertisements


No Responses Yet to “Franck Ribéry: Ein Superstar am Scheideweg”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: