Raúl ist jetzt ein Schalker – und der Transfermarkt läuft auf vollen Touren

29Jul10

In 23 Tagen beginnt die neue Bundesliga-Saison. Traditionell ist diese Zeit unmittelbar vor Saisonbeginn die Phase, in der sich auf dem Transfermarkt noch einmal einiges bewegt. Oft klappen dann noch echt Toptransfers, meist entpuppen sich viele der Gerüchte jedoch als heiße Luft. Hier ein kurzer Überblick über die großen tatsächlichen und möglichen Spielerwechsel der letzten Tage:

Raúl ist da: Die Sensation ist perfekt. Raúl Gonzalez Blanco, die lebende Legende von Real Madrid, wurde am gestrigen Mittwoch beim FC Schalke 04 vorgestellt. Er ist nicht nur der größte Star der Schalker Vereinsgeschichte, sondern generell einer der namhaftesten Kicker, die je in der Bundesliga gespielt haben. Auf dem 33-jährigen lastet ein enormer Druck, aber der Spanier ist qualitativ auf jeden Fall stark genug, ihn zu meistern. Man darf gespannt sein.

FC Bayern will Dzeko: Um den Torschützkönig der letzten Saison, Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg, ranken sich seit Monaten heiße Transfergerüchte. Der Bosnier will weg, weil Wolfsburg den Sprung ins internationale Geschäft nicht geschafft hat. Es fand sich bisher aber kein Interessent, der die geforderte Summe von angeblich 40 Millionen zahlen will. Angeblich bahnt sich jetzt aber ein spektakulärer Tausch an. Der FC Bayern München will Dzeko holen und den Wolfsburgern dafür Anatoliy Tymoshchuk und Mario Gomez im Doppelpack anbieten. An dem Ukrainer hatten die „Wölfe“ ohnehin bereits Interesse angemeldet, da sie noch eine Verstärkung für das defensive Mittelfeld suchen. Steckt da was dahinter oder handelt es sich nur um heiße Luft? Immerhin sind Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Wolfsburg-Manager Dieter Hoeneß Brüder.

Khedira nach Spanien: Obwohl eine offizielle Bestätigung noch aussteht, scheinen Spaniens Medien mal wieder mehr zu wissen als wir. Die großen Sportzeitungen im Land des Weltmeisters sind sich sicher, dass der Wechsel von Stuttgarts Mittelfeldmann Sami Khedira zum spanischen Spitzenklub Real Madrid in trockenen Tüchern ist. Auch Khediras Berater bestätigt, dass die Verhandlungen abgeschlossen sind und nur noch die Vereine eine Übereinkunft finden müssen. Damit hätte Khedira einen steilen Aufstieg hinter sich. Vom international unbekannten Bundesligaspieler zur WM-Entdeckung hin zum Topstar bei Real Madrid, und das innerhalb eines Jahres.

Advertisements


No Responses Yet to “Raúl ist jetzt ein Schalker – und der Transfermarkt läuft auf vollen Touren”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: