WM 2010 – Die heiße Phase beginnt

29Jun10

Die Bundesliga-Saison ist zuende, der DFB-Pokal wurde vergeben und auch die Champions-League-Trophäe hat einen Besitzer gefunden – die Sommermonate Juni und Juli sind normalerweise die schlimmsten Wochen für echte Fußballfans. Wären da nicht die großen Turniere, die alle zwei Jahre Abhilfe gegen die Leiden der Anhänger versprechen. War es 2008 noch die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz, die den Fans auch im Hochsommer Fußballfeste beim Public Viewing bescherte, so ist es dieses Jahr natürlich die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Längst ist die Fußball-WM zum größten Sportereignis der Welt geworden, und auch das diesjährige Turnier in Südafrika sprengt wieder alle Maßstäbe. Seit dem 11. Juni rollt der Ball bei der 19. Ausgabe der WM, die zum ersten Mal auf afrikanischem Boden stattfindet. Viel wurde im Vorfeld darüber spekuliert, wie sich die ungewohnte Umgebung und die für europäische Ohren gewöhnungsbedürftigen Klänge der viel diskutierten Vuvuzelas auf das sportliche Niveau auswirken würden. Andererseits versprachen sich auch nicht wenige Experten gerade durch den Einfluss der berühmten afrikanischen Lockerheit ein mitreißendes Fußballfest mit vielen und vor allem spektakulären Toren.

Obwohl diese Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden, geizte das bisherige Turnier doch nicht mit Überraschungen und emotionalen Höhepunkten. Der unerwartet niedrige Toreschnitt nach der Vorrunde, der mit 2,1 Treffern den niedrigsten Wert aller Zeiten aufwies, täuscht darüber hinweg, dass es sehr wohl tolle Spiele mit waschechten Sensationen gab. So schied etwa Titelverteidiger Italien in einer auf den ersten Blick sehr einfachen Gruppe aus, und auch Vizeweltmeister Frankreich musste nach schwachen sportlichen Darbietungen und heftigen teaminternen Streitereien vorzeitig die Koffer packen.

Die Überraschungsteams der Vorrunde hießen hingegen Uruguay, Ghana, Japan, Paraguay und Chile, die alle etwas überraschend den Sprung ins Achtelfinale schafften. Schwer taten sich hingegen große Fußballnationen wie Deutschland, das trotz des spektakulären 4:0-Siegs gegen Australien um das Weiterkommen bangen musste, und England, das mit ganzen zwei erzielten Treffern und nur einem Sieg gerade so durchkam. Außerdem entschädigten tolle Siege wie Portugals 7:0 gegen Außenseiter Nordkorea ein wenig für die vielen knappen 1:0-Siege und torlosen Unentschieden, die es in der Vorrunde zu sehen gab.

Nun biegt die WM in seine entscheidende Phase ein. Am heutigen Abend finden die beiden letzten Achtelfinal-Begegnungen statt. Die bislang feststehenden Viertelfinal-Paarungen versprechen viel: So trifft etwa Deutschland, das England im Achtelfinale mit 4:1 vom Platz fegte, auf die starken Argentinier, denen sich damit die Möglichkeit zur Revanche für das bittere Ausscheiden 2006 bietet. Zudem kommt es mit der Begegnung Niederlande gegen Brasilien zu einem weiteren Fußballklassiker im Viertelfinale, und mit Uruguay gegen Ghana zu einem waschechten Duell der Außenseiter.

Wir sind gespannt, wie es letztlich ausgeht und wer am 11. Juli den WM-Pokal in die Höhe recken darf. Wird es doch Topfavorit Spanien sein? Oder schaffen es diesmal wieder die Südamerikaner, die in diesem Turnier bisher allesamt einen starken Eindruck hinterließen. Oder wird es gar ein Außenseiter, etwa Japan oder Ghana? Auch die DFB-Elf hat sehr gute Chancen, hat doch das junge Team von Bundestrainer Joachim Löw bisher einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Jedenfalls lässt sich jetzt schon sagen, dass die Fußball-WM in Südafrika nach verhaltenem Beginn zu dem Spektakel geworden ist, dass sich alle erhofft hatten. Stimmungsvoll, farbenfroh und laut – halt das größte Sportereignis der Welt.

Advertisements


No Responses Yet to “WM 2010 – Die heiße Phase beginnt”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: